Login

Nächste Termine

> Ausbildung / Dienst Feuerwehr
Fr Jun 02, 2017 @19:00
> Radtour - vereinsintern
Sa Jun 03, 2017
> Kürbisfest
Sa Sep 30, 2017 @15:00
> Vereinsfahrt - vereinsintern
So Okt 08, 2017 @11:00
> Weihnachtsfeier - vereinsintern
Sa Dez 09, 2017 @19:00

Geschichte

 

 

10. August 1863

Erster Calvörder Feuerwehrverein wird gegründet. Aus alten Inventar-Unterlagen ist zu entnehmen, dass der Flecken Calvörde schon sehr viel früher (über hundert Jahre eher) Geräte zur Feuerbekämpfung angeschafft hat. So kaufte die Gemeinde bereits 1746 eine neue Feuerspritze. Ob allerdings damals schon eine Bürgerinitiative bzw. eine Wehr gegen das Feuer bestanden hat, bleibt offen.


1830
Friedrich Röver (Chronist) spricht von einem neu aufgebauten Spritzenhaus am Markt.

 

1866

Aus der Freiwilligen Feuerwehr etablierte sich ein Amtsfeuerwehrverband.

 

1906

Die Artesischen Brunnen am Markt und in der Polschebockstraße werden auf das Doppelte ihrer bisherigen Tiefe nachgebohrt.

 

1928

Bau einer Stauanlage für Feuerlöschzwecke an der Wegenstedter Straße

 

1935

Bau der Wasserleitung in Calvörde Die Wehr hat ein eigenes Gerätehaus, gleich neben der Schule.

 

 

 

1936

Kauf der ersten Motorspritze

 

1976

Bau des Gerätehauses in der Velsdorfer Straße

 

1993

Erweiterungsbau mit Schlauchturm

 

1995

Fahnenweihe der Calvörder Wehr in der St. Georg Kirche Calvörde

 

1996

Am 27. Februar erfolgt die Eintragung des „Calvörder Feuerwehrvereins 1863 e.V.“ ins Vereinsregister. Damit hat sich der Verein das zweite Mal gegründet. Einweihung des neuen Gerätehauses

 

2000

Die Rettungswache erhält neu ausgestaltete und gut ausgestattete Räume.

 

2002

Die Wehr bekommt ein neues Hartschalenboot für Einsätze auf dem Mittellandkanal.

 

 


Große Brände in Calvörde

 

1492: Ort mit Kirche brennt ab

1644: 44 Häuser brennen ab

1649: 27 Wohnhäuser brennen ab

1682: 62 Wohnhäuser brennen ab

1700: Kirche, Schule, Pfarre, Rathaus, 60 Bürgerhäuser brennen; Dächer waren mit Stroh und Schilf gedeckt

1704: Fürstliche Anordnug: Dächer müssen ab diesem Zeitpunkt mit Ziegeln gedeckt werden.

1745: Die Neustadt brennt mit 21 Häusern ab.

1828: Ratskeller brennt ab.

1873: Brand am Gänsemarkt

1914: Brand der Aktien-Stärkefabrik

1971: Schule am Markt brennt

1992: 22 Brände (zweimal Gaststätte Grieps, zweimal Lagerhalle am Weingarten, Rinderstall mit 31 Rindern, Stielfabrik, Scheune, diverse Waldbrände

 

 

Unregistered Template by Ahadesign Visit the Ahadesign-Forum and Joomla Live Preview